Gerechter Welthandel? Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit

D&E_70-2015_Welthandel_Cover

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Deutschland & Europa“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) trägt den Titel »Gerechter Welthandel? Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit«. Acht Beiträge thematisieren unterschiedliche Aspekte des Freihandels und der Nachhaltigkeit im globalisierten Welthandel.

Das Heft dokumentiert die Diskussion über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der Europäischen Union und den USA und die Zukunftschancen von Handelsabkommen im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO). Es befasst sich zudem mit unterschiedlichen Nachhaltigkeitsstrategien und deren Spannungsverhältnis zueinander: Welche Rolle spielt der „faire Handel“? Gibt es realistische Chancen gerechter globaler Regulierung? Diese Frage wird vor dem Hintergrund der Verhandlungen zur nachhaltigen Nutzung der Arktis diskutiert.

Zu der Frage, ob  die Bundesrepublik Deutschland ihre Handelsüberschüsse drosseln soll, wie dies aus den USA und von südlichen EU-Mitgliedsstaaten gefordert wird, enthält das Heft Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven vor. Sie werden ergänzt von einer Dokumentation unterschiedlicher Stimmen aus Presse und Wissenschaft. Abschließend wird ein Planspiel der Landeszentrale über die  Welthandelsorganisation (WTO) vorgestellt, das interessierte Schulen als Veranstaltung über die Landeszentrale buchen können.

Das Heft ist kostenlos und kann (auch als Klassensatz) ausschließlich im Webshop der Landeszentrale bestellt werden. Die Versandkosten werden in Rechnung gestellt.

Zum Download

Leave a reply