Industriemechaniker – mein Erfahrungsbericht

Bone Denis - Dez. 2014 -jpg
Mein Name ist Denis Bone und ich bin Auszubildender zum Industriemechaniker.

Mein Name ist Denis Bone und ich werde euch ein wenig über meinen Ausbildungsberuf erzählen.

Meine Ausbildung begann im August 2013 bei der Firma Eing Textilveredlung und Handelsgesellschaft mbH & Co.KG und dauert 3 ½ Jahre.

Meine Aufgabe bei Eing ist es hauptsächlich, dass ich für die Betriebsbereitschaft der Textilmaschinen sorge, indem ich Geräteteile und Maschinenbauteile herstelle, diese montiere und anschließend die Maschinen einrichte, in Betrieb nehme und auf ihre korrekten Funktionen überprüfe.

Während des Betriebsurlaubs bekommt man die Möglichkeit an den Maschinen intensiv zu arbeiten, da diese dann im Stillstand sind. Wenn nötig, erkundet man das Innenleben der einzelnen Produktionsanlagen, wobei man hier am Besten etwas über die Maschinen lernen kann.

Die erforderlichen Fähigkeiten, bezüglich auf die Instandhaltung sind handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis (Warten von defekten Maschinen Produktionsanlagen) und rechnerisches Denkvermögen.

Für die schulische Ausbildung besuche ich jeden Donnerstag und alle zwei Wochen Mittwochs das Berufskolleg für Technik in Ahaus. Man hat, vor dem Ausbildungsbeginn, eine Auswahl an Schulen in der Umgebung, die man besuchen kann.

In der Schule und im Betrieb wird man auf die Abschlussprüfungen bestens vorbereitet. Was ich nach der Ausbildung machen werde weiß ich nicht. Möglichkeiten zur Weiterbildung wäre beispielsweise der Industriemeister in Fachrichtung Metall oder der Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Betriebstechnik.

von Denis Bone

Du hast Fragen oder möchtest Kontakt zu Eing aufnehmen?

Jetzt online anschreiben

Leave a reply