Inklusive Bildung – gemeinsam von Anfang an

Shooting an einer inklusiven Schule Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn

Ob in Kindergarten, Schule oder Freizeit – für alle Phasen des Erwachsenwerdens gilt: Das gemeinsame Spielen, Leben und Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung sowie ein Aufwachsen, bei dem der Umgang mit Vielfalt erfahren werden kann, ist für alle ein Gewinn und die beste Voraussetzung für die Zukunft. Wie, wo und mit wem wir lernen, prägt das Miteinander und ist entscheidend für unsere Persönlichkeitsentwicklung – und nicht zuletzt auch für die Art und Weise, wie wir später miteinander umgehen und zusammenleben.

Gute inklusive Bildung wird deshalb zukünftig eine wichtige Rolle spielen. Sie ist derzeit zwar für viele Pädagogen noch eine große Herausforderung, aber erste positive Erfahrungen zeigen schon: Inklusive Bildung kann funktionieren. Stimmen Rahmenbedingungen und Engagement, entstehen Lernumgebungen, die für alle Kinder ein Gewinn sind.

Ein gutes Beispiel für funktionierende inklusive Bildung ist die Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn. Sie hat den Anspruch, eine Schule für alle zu sein. Hier lernen Kinder mit ganz unterschiedlichen Begabungen, kulturellen Hintergründen und Sprachkenntnissen, persönlichen Eigenheiten und Behinderungen gemeinsam. Das Video zeigt, wie das im Alltag von Schülern und Lehrern aussieht:

Dieses und weitere Beispiele für gelungene Inklusion sowie Unterstützung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Form von Hintergrundinformationen, vielfältigen Praxismaterialien und Leitfäden, bietet das neue Fachportal inklusion.de der Aktion Mensch.

www.inklusion.de

Sorry, comments are closed for this post.