Intelligentes Tutorensystem: Chancenwerk schafft gerechte Bildungschancen

CW2016_LoRes-7100

Studien zeigen seit mehreren Jahren: Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien zählen regelmäßig zu den Bildungsverlierern in Deutschland. Wie kann Unterstützung geschaffen werden, so dass gerade auch Jugendliche mit Startschwierigkeiten aktiviert und gefördert werden können und der Geldbeutel der Eltern nicht über die Zukunft bestimmt?

Gerechtere Bildungschancen durch „Lernkaskaden“

Das gemeinnützige Chancenwerk hat eine Lösung gefunden – „Lernkaskaden“: Der Verein setzt an über 50 Partnerschulen Studierende ein, die Jugendlichen ab der Klasse 9 Intensivkurse in ihren Problemfächern geben. Diese Jugendlichen zahlen dafür nicht mit Geld, sondern mit ihrem persönlichen Engagement. Sie werden Lerncoaches für jüngere Schülerinnen und Schüler, die für die Teilnahme nur einen günstigen Mitgliedsbeitrag bezahlen. So wird Lernunterstützung ohne finanzielle Hürden möglich. Die älteren Jugendlichen werden zu authentischen Lernvorbildern, die die jüngeren ganz anders motivieren können als Erwachsene und dabei Engagement und Verantwortungsübernahme lernen.

Aktuell erfahren mehr als 2.700 Schülerinnen und Schüler jede Woche auf diese Weise Unterstützung beim Lernen – mittlerweile schon an über 50 weiterführenden Schulen in Bremen, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und bald auch in Niedersachsen. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise würdigen das Engagement des Vereins. Im Jahr 2014 übernahm Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig die Schirmherrschaft für das Chancenwerk.

Kooperationschancen für 40 weitere Schulen

Durch die Unterstützung mehrerer Förderpartner kann das Chancenwerkin den kommenden Jahren die Anzahl der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen annähernd verdoppeln – für über 40 zusätzliche weiterführende Schulen stehen damit Kooperationsmöglichkeiten offen.

Wirkungsvolle Lernunterstützung

Die teilnehmenden Jugendlichen profitieren in hohem Maße von den Lernkaskaden. Auf die Frage nach dem Erfolgsgeheimnis antwortet Chancenwerk-Gründer Murat Vural: „Es geht um Zutrauen und um Vorbilder. In den Lernkaskaden helfen Studenten älteren Schülern beim Lernen und die helfen dann ihren jüngeren Mitschülern. Wir zeigen den älteren Schülern, was sie können und machen sie zu ,,großen Schwestern und Brüdern” für die jüngeren.  Sie entwickeln Selbstvertrauen und werden dadurch aktiviert und können dann auch ihre jüngeren Mitschüler motivieren.“

In einer Studie hat die Universität Duisburg-Essen das Modell mittlerweile unter die Lupe genommen – das Fazit: „Ein besonders erfreulicher Befund ist die deutliche Verbesserung der Zeugnisnoten der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, insbesondere derjenigen, die eher schlechtere schulische Leistungen zeigten.“

Damit eine solche Wirkung erzielt werden kann, begleitet das Chancenwerk die Lernkaskaden an den Schulen sehr intensiv und bereitet die älteren Schülerinnen und Schüler sowie die Studierende mit Fortbildungen der Chancenwerk-Akademie auf ihre jeweilige Rolle vor. Viele Schulen sind deshalb schon lange begeisterte Chancenwerk-Partner. Brigitte Preiß, Schulleiterin der Wilhelm-Busch-Realschule in München bringt es auf den Punkt: „Ich kenne keinen anderen Anbieter, der so niedrigschwellig Zugang zu Lernförderung ermöglicht und gleichzeitig soziale Kompetenzen fördert. Die Schülerinnen und Schüler empfehlen Chancenwerk sogar untereinander weiter.“

Berufs- und Integrationschancen

Auch im Übergang Schule-Beruf ist das Chancenwerk aktiv und setzt dort Auszubildende als authentische Vorbilder für Schülerinnen und Schüler ein. Für die Jugendlichen an den Schulen wird so eine realistische und motivierende Berufsorientierung möglich – und die mitwirkenden Partnerunternehmen profitieren gleichermaßen im Hinblick auf die eigene Nachwuchsentwicklung. Nicht zuletzt werden die Lernkaskaden mittlerweile auch um gezielte Angebote für geflüchtete Jugendliche erweitert, so dass Sprachförderung und Integration an den Partnerschulen unterstützt werden.

Partner gesucht!

Weiterführende Schulen, Stiftungen und Unternehmen, die die Chancenwerk-Idee vor Ort umsetzen möchten, erhalten weitere Informationen unter 02305-90 23 940 oder kontakt@chancenwerk.org

Mehr erfahren!

One Response to Intelligentes Tutorensystem: Chancenwerk schafft gerechte Bildungschancen

Leave a reply