Leaks aus dem Lehrerzimmer – Mein Jahr als Lehrerin an der Grundschule des Grauens


Nachdem die selbstbewusste Lehrerin Katha Strofe an einer Oberschule mit Wachschutz gearbeitet hat, glaubt sie mit allen Wassern gewaschen zu sein. Doch an der Kaspar-Hauser-Grundschule wird sie von ihrem hohen Ross direkt in ein Haifischbecken befördert.

Hilflosigkeit und Wut über die miserablen Zustände an dieser (Ein-) Bildungseinrichtung haben sie zu einer tragisch-komischen Tatsachenschilderung bewegt, die kein Auge trocken lässt. Leider nicht bloß Kinderkacke: Ein schwarzhumoriger Brennpunkt-Bericht aus dem Inneren einer gescheiterten Berliner Schule.

Die Autorin sagt in ihrem Buch: »Die Geringschätzung der Kinder für ihre Lehrer ist enorm. Ich habe als Lehrerin das Gefühl, keinerlei Sanktionsmöglichkeiten gegenüber meinen Schülern zu haben. Nicht, dass ich die Kinder sanktionieren will – aber ich muss es, weil viele Kinder einfach keine Grenzen akzeptieren. Dafür gibt es etliche Gründe, die letztlich allesamt Resultat schwieriger Familienverhältnisse sind. Ich kenne schon nach meiner kurzen Zeit hier zahlreiche, wirklich erschütternd tragische Kinderbiografien. Mein Mitgefühl für diese jungen Menschen ist grenzenlos. Doch leider können ihre äußeren Umstände eben dazu führen, dass die Kinder überhaupt keinen Bock auf Schule haben und auch nicht deren Regeln befolgen.« Katha Strofe

Katha Strofe: LEAKS AUS DEM LEHRERZIMMER

Mein Jahr als Lehrerin an der Grundschule des Grauens

208 Seiten | Taschenbuch

ISBN 978-3-86265-828-2

12,99 EUR (D)

Mehr erfahren

Sorry, comments are closed for this post.