Literatur: Bildungsübergänge gestalten

Bildungsübergänge-gestalten-Bild
Bildung ist wegweisend für die Zukunft unseres Landes. Aber wo setzen wir an,
um jungen Menschen die besten Bildungschancen zu ermöglichen? Entscheidend sind die Übergänge
innerhalb des Schulsystems sowie in Ausbildung, Studium und Beruf.

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft beleuchten anlässlich des 20. Gründungsjubiläums der Stiftun der Deutschen Wirtschaft (sdw) im Jahr 2014, wie Bildungsübergänge erfolgreich gestaltet, Talente gefördert und Fachkräfte gesichert werden können. In den Blick genommen wird die gesamte Bildungskette von Kita und Grundschule bis zur beruflichen und akademischen Ausbildung.

Die Autoren und Interviewpartner sind:

  • Prof. Jutta Allmendinger (Ph.D.), Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung
  • Dr. Gerhard F. Braun, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
  • Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw
    – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft
  • Peer-Michael Dick, Hauptgeschäftsführer von Südwestmetall
  • Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deuts
    hen Wirtschaft Köln
  • Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz
  • Ingo Kramer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
  • Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen“
  • Dr. Arndt Schnöring, Generalsekretär der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
  • Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung
  • Prof. Dr. Dieter Timmermann, Präsident des Deutschen Studentenwerkes

Die abwechslungsreiche Publikation mit Essays und Interviews kann via http://www.sdw.org/mediathek/publikationen kostenlos bestellt werden. Pro Person kann ein Exemplar bestellt werden. Erschienen ist der Essayband im Murmann Verlag.

Leave a reply