Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Mathematisch-Technischer Software-Entwickler

15. März 2016
Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Die Ausbildung zum Mathematisch-Technischen Software-Entwickler (MATSE) dauert drei Jahre und erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Mathematisch-Technische Software-Entwickler arbeiten sowohl in Wirtschaftsunternehmen, Forschungseinrichtungen, Rechenzentren und Hochschulen.

Ihre Hauptaufgabe ist die Konzeption, Realisierung und Wartung von Software-Systemen auf Basis mathematischer Modelle. Sie programmieren Datenbanken, erstellen und pflegen Internet-Portale, entwickeln digitale Bezahlsysteme oder Software für Maschinen und Geräte.
Neben der Mathematik und den Grundlagen der Informationstechnologie erlernt der MATSE mindestens zwei Programmiersprachen. Außerdem werden umfangreiche Kenntnisse über Datenbanken, Rechnernetze und Programmiertechniken, Software-Engineering, betriebswirtschaftliche Grundlagen und Projektmanagement vermittelt.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

Diese Unternehmen bieten eine Ausbildung zum Mathematisch-Technischen Software-Entwickler (MATSE) an:

image001

Veröffentlicht am 15.03.16

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu