Orientierungsstudium MINT

orientierungmint-header

Das Orientierungsstudium MINT bietet die Möglichkeit, in Rahmen eines Orientierungsstudiums für Frauen ein bis zwei Semester lang auszuprobieren, welches Studium am besten den eigenen Erwartungen und Wünschen entspricht. Die Studienanfängerinnen müssen sich nicht von Anfang an auf eine Fachrichtung festlegen, sondern können in verschiedenen MINT-Bereiche der Hochschule Anhalt am Standort hineinschnuppern und generell erst einmal schauen, ob ein MINT-Studium das Richtige für sie ist. Gleichzeitig können sie eventuell vorhandene kleinere Wissenslücken beseitigen.

Das Studienangebot kombiniert Module aus dem MINT-Studienangebot der Hochschule mit speziell für das Orientierungsstudium eingerichteten Modulen. Pro Semester können bis zu sechs Module belegt werden. Wir beraten und unterstützen die Studierenden bei der Auswahl.

  • Basismodule vermitteln mathematische und naturwissenschaftliche Kenntnisse für den erfolgreichen Einstieg in ein MINT-Studium. Sie werden aus den MINT-Grundlagen ausgewählt, neben Mathematik könnten das Physik, allgemeine Chemie, organische Chemie, Grundlagen der Elektrotechnik oder Programmierung sein. Bei Bedarf bieten wir hierbei zusätzliche Übungen und Tutorien.
  • Schlüsselkompetenzen – sie bilden das Handwerkszeug zum Bewältigen des studentischen Alltags. Dazu gehören Methodenkompetenz (Lernstrategien, Zeitmanagement, Selbstmanagement), soziale Kompetenz (Arbeiten und Lernen im Team, Konfliktmanagement), Kommunikation, interkulturelle Kommunikation, Rhetorik und auch das Präsentieren von Arbeits- und Forschungsergebnissen.
  • Die Studierenden wählen selbstständig weitere Module aus den beteiligten MINT-Studiengängen. Dabei treffen sie ihre Auswahl gemäß ihren persönlichen Interessenfeldern und studieren zusammen mit den Studierenden der anderen Studiengänge.
  • Die Studierenden arbeiten an interdisziplinären Projekten in denen das Fachwissen verschiedener Fachrichtungen in der Gruppe praktisch angewandt und umgesetzt wird.
  • Im Rahmen des Perspektivenmoduls gewinnen die Studierenden einen breit gefächerten Eindruck der beruflichen Möglichkeiten in den MINT-Fachgebieten und vielfältige Einblicke in die praktische Berufswelt durch Vorträge von Absolventen und Berufstätigen, Laborpraktika, Firmenbesichtigungen, Exkursionen.

orientierungmint-logo

Wie geht es danach weiter?

Im Idealfall finden die Studierenden während der Orientierungsphase ihren Wunschstudiengang heraus und wechseln daher anschließend in diesen MINT-Studiengang der Hochschule Anhalt. Alle erbrachten Leistungen sind in einer Leistungsübersicht verzeichnet und können auf Antrag im Studium angerechnet werden, wenn die Module zu dem gewählten Studiengang passen.

Bewerbungszeitraum bis 15. September bzw. bis 15. März

Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung, zulassungsfrei (kein NC)

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds und vom Land Sachsen-Anhalt.

http://www.orientierung-mint.de/

http://www.inf.hs-anhalt.de/studium/orientierungstudium-mint/

Studienorganisation

Julia Schinköthe

Fachbereich Informatik und Sprachen
Lohmannstraße 23 (Ratke-Gebäude), Raum 322

06366 Köthen/Anhalt
Tel.: +49 (0) 3496 67-3132
E-Mail: mint@hs-anhalt.de

Projektleitung

Prof. Dr. Ursula Fissgus

Fachbereich Informatik und Sprachen
Lohmannstraße 23 (Ratke-Gebäude), Raum 208

06366 Köthen/Anhalt
Tel.: +49 (0) 3496 67-3121
E-Mail: ursula.fissgus@hs-anhalt.de

Leave a reply