Professor Dr. YouTube: Mit Lernvideos zum Schulerfolg?

von Julia Knopf, Sina-Marie Schneider und Jannick Eckle

Professor Dr. YouTube: Mit Lernvideos zum Schulerfolg? Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital

Wo früher Nachhilfeunterricht gegeben wurde, informieren sich Kinder und Jugendliche heute per Mausklick über Phänomene und Zusammenhänge, die sie im Unterricht nicht ganz verstanden haben. Eine der beliebtesten Anlaufstellen ist die Videoplattform „YouTube“. Mit mehr als einer Milliarde Nutzer und über fünf Milliarden hochgeladener Videos findet man hier zu ziemlich jedem Thema eine Erklärung (YouTube Presse, 2018). Sogenannte „Erklärvideos“ bringen ihren Rezipienten Vorgänge und komplizierte Zusammenhänge filmisch näher. Typisch hierbei sind multimodale Gestaltungselemente wie gesprochene Texte, Sounds/Musik, Bilder/Grafiken, Animationen, Statistiken und in jüngster Zeit auch interaktive Elemente wie Umfragen oder ein Quiz.  

Damit ein Erklärvideo seinem Zweck gerecht wird, müssen vor und während der Produktion einige Dinge berücksichtigt werden. Ein passender Titel ist ebenso bedeutsam wie ein kurzer, aussagekräftiger Beschreibungstext. Nur so wird klar, was den Nutzer im Video erwartet. Wie eine klassische Erörterung besteht ein gutes Erklärvideo aus einer Einleitung, einem Hauptteil sowie einem Schluss. Die Einleitung stimmt den Zuschauer inhaltlich auf das zu erklärende Thema ein. An sie schließt sich der Hauptteil an, in dem das Thema erklärt wird. Der Schluss rundet das Video ab und bringt das Gelernte noch einmal zusammenfassend auf den Punkt. Ziel eines guten Erklärvideos ist es, komplexe Zusammenhänge möglichst einfach darzustellen. Dennoch muss auf sachliche und informative Korrektheit der Informationslage geachtet werden. Besonders hilfreich sind in diesem Zusammenhang Wiederholungen und Umschreibungen mit eigenen Worten, sogenannte Paraphrasierungen. Gleichzeitig bieten gute Erklärvideos ihren Zuschauern auch Unterhaltungsmomente. Ein passendes Meme oder ein gekonnt platzierter Scherz an der richtigen Stelle tragen dazu bei, dass sich Nutzer das Angesehene besser merken können. Ebenso können Bilder und Grafiken das Verständnis unterstützen und helfen insbesondere visuellen Lerntypen beim Durchdringen komplexer Sachverhalte. Jedes Video ist jedoch nur so gut wie seine Technik. Eine hohe Aufnahme- und Tonqualität zeugen von Professionalität und Seriosität.

Professor Dr. YouTube: Mit Lernvideos zum Schulerfolg? Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital Prof. Dr. Julia Knopf ist Inhaberin des Lehrstuhls Fachdidaktik Deutsch an der Universität des Saarlandes und leitet dort auch das Forschungsinstitut Bildung Digital. Sie ist Gründungspartnerin der Didactic Innovations GmbH in Saarbrücken.

Professor Dr. YouTube: Mit Lernvideos zum Schulerfolg? Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital Sina-Marie Schneider ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch. In der Didactic Innovations GmbH ist sie darüber hinaus verantwortlich für den Bereich Content & Didactic Solutions.

Professor Dr. YouTube: Mit Lernvideos zum Schulerfolg? Für Lehrende Klassenraum & Schule Schule_digital Jannick Eckle ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch. In der Didactic Innovations GmbH ist er verantwortlich für den Bereich Content & Didactic Solutions.

Sorry, comments are closed for this post.