Stadionschule Bielefeld

Ein Bildungsprojekt zur Förderung des Übergangs von der Schule in ein selbstbestimmtes Leben

Berufsorientierung – Politische Bildung – Persönlichkeitsentwicklung

Das Projekt

Die Stadionschule ist ein Bildungsangebot für Jugendliche und Schüler*innen in Bielefeld. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, das Stadion als außergewöhnlichen Lernort, von einer ganz neuen, verborgenen Seite kennen zu lernen und sich dabei in wichtigen Dingen des Lebens weiterzuentwickeln.

In der heutigen Gesellschaft begegnen alle in ihr lebenden Mitglieder stetig neuen Herausforderungen. Existenzielle Fragen der Lebensplanung, insbesondere der Berufsfindung und der Weiterbildung (Stichwort „Lebenslanges Lernen“), berühren jede und jeden von uns.

Gerade für Jugendliche aber ist die Phase von der Schulbildung bis zur Erwerbstätigkeit mit besonderen Anstrengungen verbunden. Anstrengungen, die nicht jede und jeder mit Leichtigkeit bewältigen kann. Viele Jugendliche sind aufgrund ihrer Herkunft, mangelnder Sprachkenntnisse oder ihres sozialen Umfeldes nicht in der Lage, bestimmte kritische Lebenslagen und -phasen souverän zu meistern. Ihnen fehlen nicht zuletzt auch oft die richtigen (sozialen) Kompetenzen oder die notwendige Motivation.

Genau hier setzt die Stadionschule an. Ihr Konzept sieht vor, Jugendliche zu motivieren, ihr Leben selbst in die Hand nehmen zu wollen. Eine geeignete und ausreichende Schulbildung ist dabei nur einer mehrerer Aspekte, die zu diesem Ziel beitragen. Die heutige Lebenswelt vieler Jugendlicher lässt erkennen, dass daneben noch sogenannte „soft skills“, die das menschliche Miteinander erst auf eine sozial verträgliche Basis stellen, zu kurz kommen.

Im Rahmen eines dreitägigen Programms werden den Teilnehmer*innen der Stadionschule Bielefeld Einblicke in verschiedene Berufsfelder gewährt, die eine Orientierung innerhalb der individuellen Berufswahl erleichtern sollen.

In der Schüco-Arena arbeiten nicht nur Fußballer und Geschäftsleute. Auch Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe geben sich hier täglich die Klinke in die Hand. Ausgewählte Betriebe geben vor Ort Einblick in ihre Berufe, für Jugendliche ein spannender, weil praxisnaher Zugang zur Berufswelt – und eine Hilfe zur Berufsfindung.

Pro Projektdurchlauf können Einblicke in vier der folgenden Berufe gewährt werden:

  • Altenpfleger/-in
  • Beton- und Stahlbetonbauer/-in
  • Dachdecker/-in
  • Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in
  • Friseur/-in
  • Gärtner/-in für Garten- und Landschaftsbau
  • Gerüstbauer/-in
  • Kauffrau/-mann im Einzelhandel
  • Maler/-In und Lackierer/-In
  • Koch/Köchin
  • Maurer/-in
  • Sozialhelfer/-in
  • Straßenbauer/-in
  • Stuckateur/-in
  • Trockenbaumonteur/-in
  • Zimmermann/-frau

 

In einem zweiten Schwerpunkt werden mittels verschiedener Bildungselemente Hilfestellungen zur Verarbeitung altersrelevanter Problemlagen geleistet, die im Zuge der jeweiligen Persönlichkeitsentwicklung von Bedeutung sind. Innerhalb der Stadionschule werden Workshops zu Themen der politischen Bildung und Persönlichkeitsentwicklung angeboten.

Politische Bildung bedeutet dabei die Veranschaulichung von demokratischen Werten anhand der Lebenswelten junger Menschen unter einem fußballspezifischen Fokus. Durch die wertschätzende Vermittlung sozialer Kompetenzen werden sie darin unterstützt, die eigene Haltung und gesellschaftliche wie politische Fragen zu reflektieren, vielfältige Perspektiven einzunehmen sowie Beteiligungsformen und Handlungsoptionen zu entwickeln, um somit Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen.

Zu folgenden Themen werden Workshops angeboten:

  • Homophobie
  • Inklusion
  • Medienkompetenz
  • Rassismus
  • Gewaltprävention
  • Zivilcourage
  • Soziale Kompetenz/Teambuilding

Abgerundet wird das Programm durch eine themenbezogene Stadionführung und ein Interview mit einem (Ex-) Profispieler vom DSC Arminia Bielefeld.

Das Projekt richtet sich zum einen an alle 8. – 10. Klassen von Förder-, Haupt- und Realschulen bzw. andererseits an freie, schulunabhängige Gruppen aus der Altersgruppe der 14 – 20 jährigen beiderlei Geschlechts.

Fanprojekt Arminia Bielefeld: Schueler der Hauptschule Heepen im Stadion von DSC Arminia Bielefeld. Bielefeld. Berufsorientierung mit Praktikum: Beruf Geruestbauer.
Fanprojekt Arminia Bielefeld: Schueler der Hauptschule Heepen im Stadion von DSC Arminia Bielefeld. Berufsorientierung mit Praktikum: Beruf Geruestbauer.

Ziele und Erwartungen

Bildung und (Berufs-) Ausbildung sind zentrale Voraussetzungen für die Teilhabe junger Menschen an unserer Gesellschaft und bieten (Lebens-) Perspektive. Leider ist der Alltag vieler, gerade benachteiligter Jugendlicher ob der beruflichen Zukunftsaussichten geprägt von einer gewissen Perspektivlosigkeit und Unzufriedenheit. Dieser entgegen zu wirken und stattdessen Möglichkeiten der beruflichen Orientierung zu bieten sowie Motivation für die wichtige Lebensphase im Übergang Schule – Beruf zu vermitteln, ist das zentrale Anliegen des Bildungsprojektes Stadionschule.

Deren Ansatz zielt darüber hinaus darauf ab, den Jugendlichen in seiner Entwicklung hin zu einem mündigen Bürger zu begleiten und zu fördern, ihm somit Hilfestellung zur Bildung persönlicher Reife zu geben.

Als Ziele des Projekts können somit genannt werden:

  • Schul- und Lernmotivation
  • politische Bildung
  • Sensibilisierung zur persönlichen Berufsorientierung
  • Vermittlung von Wirkzusammenhängen zwischen Theorie und Praxis
  • individuelle Persönlichkeitsförderung
  • Hilfestellung zur selbstbestimmten Lebensplanung
  • Allgemeinbildung

 

Zahlen und Fakten (seit 2008) 

  • 130 Durchläufe
  • 2.500 Teilnehmer*innen
  • 63 % männlich / 38 % weiblich
  • 70 % Teilnehmer*innen mit Migrationshintergrund
  • 85 % hat das Programm im Ganzen Spaß gemacht
  • 75 % haben durch das Programm gelernt Bürgersinn zu entwickeln

 

Statements von Schüler*innen und Lehrkräften:
„Alles hat mich überrascht. Weil ich von jedem Thema fast nichts wusste.“
„Der Raum war fantastisch und da kam immer frische Luft hinein und es hat Spaß gemacht zu lernen.“
„Ich habe gelernt, dass man Menschen nicht nach dem Aussehen beurteilen soll.“
„Ich dachte, es wird sich alles nur um Fußball drehen, dabei kam alles ganz anders!“
„Die Stadionschule war sehr überzeugend, abwechslungsreich, motivierend und auch von den Personen gut auf unsere Schüler abgestimmt.“
„Ich war begeistert über das Engagement der Betreuer und ihrer Qualifikation. Die drei Tage bieten mir viele Möglichkeiten der Nachbereitung. Absolutes Kompliment!“

 

Mehr erfahren!

Kontakt

Tobias Mittag
Fan-Projekt Bielefeld e.V.
Ellerstr. 39
33615 Bielefeld

Tel. 0521/61060
emial. info@stadionschule.de

Leave a reply