Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Steinmetz/in – und Steinbildhauer/in

19. März 2021

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen beraten ihre Kunden über Gestaltungsmöglichkeiten und das jeweils geeignete Material z.B. für Tischplatten, Fassadenverkleidungen, Bodenplatten, Treppen, Geländer, Bäder oder auch Grabanlagen. Sie fertigen Skizzen und digitale Konstruktionszeichnungen, sägen und schleifen Rohblöcke aus Natur- und Kunststeinen mit CNC-Maschinen. Viele Arbeitsgänge führen sie aber auch mit handgeführten Maschinen wie Trennschleifern oder Kreissägen bzw. von Hand mit Knüpfel und Meißel durch. Sie organisieren den Transport der fertigen Erzeugnisse zum Einbau- oder Aufstellort und verlegen Bodenplatten, bauen Arbeitsplatten oder Treppen ein, versetzen und verankern Fassadenplatten und setzen Grabsteine. Im Bereich Denkmalpflege prüfen sie den Zustand von historischer Steinsubstanz, entfernen Schmutz, tauschen Bauteile aus oder setzen sie instand und konservieren die Oberflächen.

Sie arbeiten in Betrieben der Naturwerkstein- sowie Natursteinbe- und ‑verarbeitung, z.B. in Steinmetz- und Grabsteinwerkstätten und darüber hinaus in Restaurierungsbetrieben für historische Gebäude und Steindenkmäler.

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss ein. Die Ausbildung findet sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt und dauert insgesamt drei Jahre.

Wenn Du Dich für diesen Ausbildungsberuf interessierst, solltest Du folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination
  • Sinn für Ästhetik und Kreativität
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

Mehr erfahren

Zum Video-Berufsbild

Veröffentlicht am 19.03.21

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu