Tipps und Tricks zur Planung deiner Bachelorarbeit

Businessman Success. A businessman launching upwards, paperwork flying everywhere!

Die Bachelorarbeit gehört zu jedem Bachelorstudium dazu und macht einen bedeutenden Teil der Endnote aus. Entscheidest du dich für ein Bachelorstudium, wirst du dich also spätestens im letzten Semester mit deiner eigenen Arbeit befassen. Damit diese nervenaufreibende, aber besondere Zeit nicht allzu chaotisch wird, ist ein gutes Zeitmanagement vonnöten.

Nachfolgend findest du ein Beispiel, wie ein Zeitplan einer Bachelorarbeit aussehen könnte.

Wie lange dauert das Schreiben einer Bachelorarbeit?

In der Regel hast du für deine Bachelorarbeit drei Monate Zeit. Das kann jedoch von Uni zu Uni variieren, ebenso die formalen Anforderungen. Erkundige dich also rechtzeitig. Bitte berücksichtige, dass die Findung des Themas und der Fragestellung eine Weile dauern kann. Melde dich also erst zur Bachelorarbeit an, wenn du ein Thema und einen Betreuer gefunden hast.

Wie bereite ich meine Bachelorarbeit vor?

Idealerweise findest du mit deinem Thema auch gleich eine Fragestellung oder ein Problem und besprichst beides mit deinem Betreuer, bevor du deine Arbeit anmeldest. Im Zuge deiner Themenfindung solltest du bereits ein wenig nach Literatur recherchieren, um sicher zu sein, dass du später genug finden wirst.

Hilfreich ist es, frühzeitig eine erste Gliederung zu erstellen. Dann kannst du dich später an ihr orientieren und läufst nicht Gefahr, den roten Faden aus den Augen zu verlieren.

Schaffst du es nicht, dies vor der Anmeldung zu erledigen, solltest du mindestens zwei Wochen dafür einplanen.

Der Zeitplan

Dein Thema steht, deine Frage ist ausformuliert, im besten Fall ist auch deine Gliederung erstellt – und du bist angemeldet. Dann hast du die Vorbereitungsphase bereits hinter dir und die Uhr tickt.

Widme dich als Nächstes der Recherche. Durchforste die existierende Forschung zu deinem Thema, lies dich durch die Literatur und wähle aus, was deine These stützt oder widerlegt. Plane dafür (je nach Dauer der Vorbereitung) zwei bis vier Wochen ein.

Anschließend folgt das Schreiben. Tipp: Beginne mit Einleitung und Schluss und schreibe erst danach den Mittelteil mithilfe deiner Gliederung. In der Einleitung klärst du dein Problem und im Schlussteil formulierst du dein Ergebnis. So schreibst du von Anfang an in die richtige Richtung und hast ein Ziel vor Augen. Dafür solltest du drei bis vier Wochen einplanen.

Ist dein Werk vollendet, folgt die Korrektur. Gehe deine Arbeit selbst noch mal durch und übergib sie danach deinen Korrekturlesern. Kommilitonen eignen sich hervorragend dafür und mit deinen Eltern kannst du deine Arbeit auf Laientauglichkeit testen. Bedenke aber, dass mindestens ein Profi dabei sein sollte, der neben Rechtschreibung und Grammatik auch auf Logik und Stringenz achtet. Ein Lektorat einer Bachelorarbeit ist also durchaus empfehlenswert. Dafür solltest du insgesamt zwei bis drei Wochen einplanen.

Anschließend brauchst du noch etwas Zeit, um die Korrekturen einzuarbeiten, die Formatierung anzupassen und deine Arbeit binden zu lassen. Für diese Abschlussphase solltest du dir eine Woche Zeit nehmen. Eine weitere Woche solltest du dir als Puffer aufheben, falls es doch mal in der einen oder anderen Phase zu Verzögerungen kommt oder du eine Verschnaufpause brauchst.

Mit einem guten Zeitmanagement kommst du entspannt durch das durchaus stressige Studienende. Denk daran, auch mal eine Pause zu machen, und lass dich von eventuellen Durchhängern nicht verunsichern. Auch die sind normal und völlig okay – und gewöhnlich folgt auf jedes Tief ein Hoch.

Sorry, comments are closed for this post.