Flying Classroom: Seifenblasen in Schwerelosigkeit

image001

In der Serie „Flying Classroom“ führte der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst einfache Demo-Experimente durch, die das Thema Forschung in Schwerelosigkeit verständlich machen sollen. Die Versuche wurden vom Institut für Materialphysik im Weltraum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Zusammenarbeit mit der ESA entwickelt. Wie verhalten sich Seifenblasen in Schwerelosigkeit? Dauert es länger als auf der Erde, bis sie platzen? Halten sie sogar den Stich mit einer Nadel aus? Das waren einige der Fragen, die Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation untersuchen sollte. Die Versuche gingen aus einem großen Schülerwettbewerb hervor, den das DLR zusammen mit der ESA und Jugend forscht im letzten Jahr ausgerufen hatte. Und Alex hat all das auf der ISS untersucht – hier das Ergebnis im Video …

Mehr erfahren!

Leave a reply