Unterrichtsmaterial „Jugend und Handy – ständig vernetzt mit Smartphone & Co.“

Jugend und Handy

Die Unterrichtsmaterialreihe »Medien in die Schule« legt den Fokus auf die Aspekte des Jugendmedienschutzes und der Internetsicherheit, aber auch auf die produktiven Aspekte des »Mitmachnetzes«. Sie unterstützt Lehrende dabei, Jugendliche bei der kompetenten Nutzung ihrer Leitmedien zu begleiten, für Gefahrenaspekte zu sensibilisieren, ihnen Handlungsmöglichkeiten zu vermitteln und sie zu animieren, Medien kreativ für die eigenen Zwecke zu nutzen.

Das Handy ist zu einem der wichtigsten Kommunikations-, Dokumentations- und Unterhaltungsmedien für Jugendliche geworden. Mit der Unterrichtseinheit soll Jugendlichen ein kompetenter, kreativer und bewusster Umgang mit dem zentralen Informations- und Kommunikationsgerät ihrer Medienwelt ermöglicht werden. Dazu gehört auch die Reflexion des individuellen Nutzungsverhaltens und der Bedeutung von Gerät und Kommunikation in der Peergroup.

Das Unterrichtsthema ist in drei Module untergliedert.
Modul 1 analysiert das jugendliche Nutzungsverhalten und reflektiert dieses. In einem praktischen Teil soll eine »Handy(eti)kette« erstellt werden. Fakultativ wird das Brettspiel »Pimp my Handy«, das auf ganz praktische und spielerische Weise die Funktionsvielfalt von modernen Smartphones aufzeigt, angeboten. Besondere Berücksichtigung findet dabei der »mobile« Datenschutz.
Modul 2 beschäftigt sich mit dem Thema Jugendmedienschutz und Handy. Dabei werden vor allem Kontaktrisiken angesprochen. In einem praktischen Teil werden Handyregeln für die Schule aufgestellt.
Modul 3 beschäftigt sich mit Möglichkeiten des mobilen Lernens im Sozialraum. Angeboten werden z.B. eine QR-Code-Ausstellung und QR-Code-Rallye – jeweils anhand eines übergreifenden Themas.

Ausgewählte Beispiele zur methodischen Vielfalt in dieser Unterrichtseinheit:

  • Anonyme Umfrage (zur persönlichen Nutzung des Handys)
  • Mindmap
  • Szenarioanalyse

Download

Leave a reply