Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik – mein Erfahrungsbericht

Exif_JPEG_PICTURE

Ich heiße Michael Ermert, bin 21 Jahre alt und befinde mich im 3.Ausbildungsjahr zum Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik bei der Firma  Schneider+Co.GmbH  in Kreuztal.

Die Ausbildung in meinem Betrieb macht mir sehr viel Spaß, was unter anderem auf ein gutes Betriebsklima, sowie fachlich kompetente und hilfsbereite Mitarbeiter zurückzuführen ist.  Im ersten Lehrjahr habe ich alle benötigten Kenntnisse erlernen dürfen, um mittlerweile selbstständige Beschichtungsarbeiten durchzuführen. Dazu gehört vor allem der Umgang mit der Airless-Spritzpistole, wo wir eine ausführliche Unterweisung bekommen haben. Zudem habe ich während dieser Zeit einen Metall-Grundlehrgang in einem externen Unternehmen gemacht, wo mir die Grundkenntnisse für Drehen, Fräsen und Bohren beigebracht wurden.

Ab dem zweiten  Ausbildungsjahr wurden die Arbeiten dann auch anspruchsvoller und ich durfte eigene Behälter sowie Rohrleitungen komplett eigenständig beschichten. Dabei wurde mir auch gezeigt, wie ich anhand von Messgeräten die genaue Schichtdicke der aufgetragenen Farbe ermitteln kann.

Das dritte Jahr in der Ausbildung erlaubt es mir nun eigene Produktionsaufträge gemäß den mir schriftlich vorgegebenen Bearbeitungsvorgaben auszuführen und diese auch sachgerecht zu dokumentieren. Dazu gehört der Farbverbrauch sowie die benötigte Zeit die man dafür aufgebracht hat. Des Weiteren werden die von mir gemessenen Schichtdicken und die Chargen-Nummern der verwendenden Beschichtungsstoffe dokumentiert. Außerdem bin ich bereits einige male mit auf Montage gewesen, wo wir mit einer mobilen Strahlanlage vor Ort Bauteile bearbeiten, was  mir auch sehr gut gefällt und die Arbeit noch abwechslungsreicher gestaltet.

Neben der Berufsschule, wo wir den theoretischen Teil des Verfahrensmechanikers  erlernen, gibt es auch immer wieder interne Schulungen zu speziellen Materialien und Beschichtungstechniken, die einem noch mehr fachliches Wissen vermitteln.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Wahl der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik und dem Betrieb, wo ich diese ausüben darf.

Leave a reply