Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus?

Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus? Aktuelles Pressenews

Dieser Frage nähert sich eine Diskussionsreihe mit Führungskräften von Universität Witten/Herdecke, Kiron Open Higher Education, Cusanus Hochschule, FernUniversität Hagen, Maastricht University und SRH Higher Education an. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Wie sieht die Hochschule der Zukunft aus? Ist sie thematisch breit aufgestellt oder spezialisiert, privat oder staatlich organisiert? Online, offline oder hybrid? Liegt ihr Fokus in der Qualifizierung für den Arbeitsmarkt, der Persönlichkeitsbildung, der gesellschaftlichen Wirksamkeit, der Innovationskraft oder dem ökonomischen Gewinn von Hochschule und Alumni? Darüber diskutieren hochrangige Vertreter von Kiron Open Higher Education, Cusanus Hochschule, FernUniversität Hagen, Maastricht University, SRH Higher Education und Universität Witten/Herdecke (UW/H) mit Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen eines Seminars und einer Diskussionsreihe in Witten.

Aus dem immer heterogener, differenzierter und dynamischer werdenden Bildungssystem haben die Veranstalter ausgewählte Führungskräfte eingeladen, die an ihren Hochschulen für überzeugende akademische Innovationen und deren Umsetzung gesorgt haben – oftmals gegen kräftigen Widerstand. Sie werden sich der öffentlichen Diskussion mit Studierenden und Interessierten stellen und sich dabei differenziert mit diesen Innovationen auseinandersetzen. “Im In- und Ausland wird an vielen Hochschulen und Universitäten wie der UW/H zur Zeit spannendes Neuland betreten: Wir freuen uns deshalb auf eine lebendige Diskussion mit den eingeladenen Gästen”, sagt ihr Präsident Prof. Dr. Martin Butzlaff.

Vorträge und Diskussionen mit den Gästen werden sich in der Veranstaltungsreihe mit regulären Seminarsitzungen für die Studierenden abwechseln, in denen jeweils eine Kleingruppe die Einführung, Vor- und Nachbereitung der öffentlichen Diskussionsrunden leitet.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle, die sich kritisch mit der Zukunft  von Bildung und Hochschule auseinandersetzen möchten. “Nach dem Abschluss des Seminars werden die Studierenden in der Lage sein, verschiedene Bildungsmodelle existierender Hochschulen zu analysieren, sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen und den dazugehörigen Diskurs zu gestalten. Die in der Reflexion gewonnenen Erkenntnisse sollen sie auch dazu befähigen, die eigene Institution weiterzuentwickeln und die Hochschule der Zukunft zu konzeptionieren”, so UW/H-Vizepräsident Prof. Dr. Jan Ehlers.

Neben Prof. Butzlaff und Prof. Ehlers werden Julika Franke (Leiterin der Abteilung Universitätsentwicklung) und Lea Diederichsen (Referentin des Präsidiums) die Seminarreihe leiten.

Die öffentlichen Veranstaltungen:

Weitere Informationen: Lea Diederichsen, lea.diederichsen@uni-wh.de oder 02302 / 926-921

Dein Kommentar

wissensschule.de ist ein Projekt von BEO-M. Alle Rechte vorbehalten.