Anästhesietechnische/r Assistent/in

Anästhesietechnische/r Assistent/in Ausbildung Berufsbilder sozial & gesund

Der Beruf des Anästhesietechnischen Assistenten ist ein noch relativ junger Ausbildungsberuf. 2011 wurde die Ausbildung von der Deutschen
Krankenhausgesellschaft anerkannt. Anästhesietechnische Assistenten kümmern sich um die Vorbereitung, Ausführung und Nachsorge von Narkosen. Sie schließen die Patienten an Messgeräte und Monitore an, legen Zugänge für Medikamente und überwachen während der OP Funktionen wie Atmung und Kreislauf. Nach der Operation kümmern sie sich um die Sterilisation, Pflege und Wartung von Instrumenten und medizinischen Geräten sowie um die Entsorgung z.B. von Abdecktüchern und Einwegmaterialien. Außerdem dokumentieren sie den Verlauf der Anästhesie und stellen sicher, dass stets genügend Narkose- und Schmerzmittel im Bestand sind. Anästhesietechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten vorwiegend in Anästhesieabteilungen von allgemeinen Krankenhäusern, Fach- oder Hochschulkliniken. Neben einer guten Auffassungsgabe, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sind Einfühlungsvermögen sowie das Interesse an Medizin und Technik wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf. Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre.  Ein Realschulabschluss wir hierbei häufig vorausgesetzt.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

Schule finden!

Dein Kommentar

wissensschule.de ist ein Projekt von BEO-M. Alle Rechte vorbehalten.