sozial & gesund.

Hier finden Sie Beiträge zum Thema sozial & gesund. Wir betrachten sozial & gesund im Kontext von Schule, Berufausbildung oder Studium.

Rubrik: sozial & gesund.

Hauswirtschafter/innen – was machen die eigentlich?

Hauswirtschafter/innen – was machen die eigentlich?

Hauswirtschafter/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in den Bereichen Hauswirtschaft und Landwirtschaft. Hauswirtschafter/innen versorgen und betreuen Bewohner/innen, Kunden und Gäste in Groß­ und Pri­vathaushalten. Sie bereiten Mahlzeiten zu und servieren diese, kaufen ein, reinigen Textilien und hal­ten Räume sauber. Dabei berücksichtigen sie die Wünsche der ihnen anvertrauten Personen und brin­gen eigene Ideen z.B. bei der… weiter

Physiotherapeuten(in)

Physiotherapeuten(in)

Skiunfälle, Hüftoperationen oder sportliche Vorsorge, Physiotherapeuten haben mit ganz verschiedenen Krankheitsbildern und Situationen zu tun. Sie arbeiten in Reha-Kliniken, Krankenhäusern, Privatpraxen, Schulen und auch in Wellness-Hotels. Mehrere Tausend Schüler lernen Physiotherapie in mehr als 260 meist privaten Schulen bundesweit. In der dreijährigen Schulzeit stehen sieben längere Praktika auf dem Programm. Die einzelnen Fachbereiche der Physiotherapie… weiter

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Bei der/m PKA handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, der keiner gesetzlich vorgeschrieben Schulbildung als Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung bedarf. Die Inhalte bauen jedoch auf dem Hauptschulabschluss auf. Eine gute Allgemeinbildung sowie gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften sind Voraussetzung. Pharmazeutisches und kaufmännisches Interesse sind ebenso wichtig wie Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. Die… weiter

Medizinische Fachangestellte – Was machen die eigentlich?

Medizinische Fachangestellte – Was machen die eigentlich?

Medizinische Fachangestellte vergeben Termine an die Patienten, dokumentieren Behandlungsabläufe für die Patientenakten, sorgen für die Abrechnung der erbrachten Leistungen und organisieren den Praxisablauf. Sie legen Verbände an, bereiten Spritzen vor oder nehmen Blut für Laboruntersuchungen ab. Außerdem informieren sie Patienten über Möglichkeiten der Vor-­ und Nachsorge, pflegen medizinische Instrumente und führen Laborarbeiten durch. Medizinische Fachangestellte… weiter

Orthopädietechnik-Mechaniker – was machen die eigentlich?

Orthopädietechnik-Mechaniker – was machen die eigentlich?

Der Orthopädietechnik-Mechaniker stellt Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen her. Wer diesen Beruf ergreifen möchte, braucht nicht nur technisches Geschick, sondern auch Taktgefühl. Um ein guter Orthopädietechnik-Mechaniker zu werden, reicht es nicht aus, ein versierter Handwerker zu sein. Wer diesen Beruf ergreifen möchte, braucht neben technischem Geschick auch viel Feingefühl. Denn es ist emotional nicht immer leicht, einem Patienten eine Prothese anzupassen, wenn… weiter

Diätassistenten(in)

Diätassistenten(in)

Wer selber gerne kocht und isst und sich für Nahrungsmittel interessiert, bereit ist Verantwortung zu übernehmen und vor allem Menschen zu helfen, für den könnte eine Ausbildung zum(r) Diätassisten(in)  die richtige Entscheidung sein. Diätassistenten(innen) betreuen Menschen mit krankheitsbedingten Ernährungsproblemen, aber auch Sportler, Kinder oder andere, die sich gesünder oder bewusster ernähren möchten. Mal arbeiten Diätassistenten(innen)… weiter

Anästhesietechnische/r Assistent/in

Anästhesietechnische/r Assistent/in

Der Beruf des Anästhesietechnischen Assistenten ist ein noch relativ junger Ausbildungsberuf. 2011 wurde die Ausbildung von der Deutschen Krankenhausgesellschaft anerkannt. Anästhesietechnische Assistenten kümmern sich um die Vorbereitung, Ausführung und Nachsorge von Narkosen. Sie schließen die Patienten an Messgeräte und Monitore an, legen Zugänge für Medikamente und überwachen während der OP Funktionen wie Atmung und Kreislauf. Nach der Operation kümmern sie… weiter

Augenoptiker/in

Augenoptiker/in

Wenn Du Menschen gerne hilfst und ihnen beratend zur Seite stehst, gleichzeitig präzises Arbeiten schätzt und technisches Verständnis mitbringst, wird Dir der Beruf des Augenoptikers gefallen. Die Ausbildung zum Augenoptikgesellen dauert drei Jahre und findet hauptsächlich in Augenoptikfachgeschäften statt. Augenoptiker/innen informieren Kunden individuell über Sehhilfen, fertigen diese an und bearbeiten sie. Sie wählen die passenden Brillengläser… weiter

Hörakustiker/in

Hörakustiker/in

Hörakustiker/innen beraten Kunden hinsichtlich unterschiedlicher Arten von Hörsystemen bzw. Gehörschutz. Dabei gehen sie auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Sei es, dass eine Altershörschwäche vorliegt oder erhöhte Geräuschbelastung im Beruf gegeben ist. Um ein Hörgerät optimal anpassen zu können, führen sie Tests zur Hörleistung durch, z.B. untersuchen sie, wie gut Kunden hohe und tiefe… weiter

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in – was machen die eigentlich?

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in – was machen die eigentlich?

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen pflegen, betreuen und beobachten Säuglinge, kranke Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen oder im ambulanten Bereich. Nach ärztlichen Anweisungen führen sie pflegerische und medizinische Maßnahmen durch. Sie waschen und betten Patienten, wickeln Säuglinge und Kleinkinder, wechseln Verbände oder verabreichen nach ärztlicher Anordnung Medikamente. Darüber hinaus assistieren sie bei ärztlichen Untersuchungen und operativen… weiter

Heilerziehungspfleger(in)

Heilerziehungspfleger(in)

Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger sind für die pädagogische und pflegerische Begleitung und Hilfe von Menschen mit körperlicher, geistiger und seelischer Behinderung verantwortlich. Sie fördern und unterstützen die Eigenständigkeit und das individuelle Leistungsvermögen dieser Menschen, damit sie ihr Leben so selbstständig wie möglich führen können. Die Weiterbildung als Heilerziehungspfleger/in findet in Fachschulen und Berufskollegs statt. Die Theorie… weiter

Operationstechnische(r) Assistent/in (OTA)

Operationstechnische(r) Assistent/in (OTA)

Hauptursache für die Entstehung des Berufsbildes OTA in Deutschland war und ist der Mangel an qualifiziertem Fachpersonal im Operationsbereich. Ärzte und OP-Personal entwickelten gemeinsam ein erstes Konzept für eine OTA-Ausbildung in Deutschland nach den Vorbildern der Nachbarländer Schweiz und Holland (dort gibt es die „OA’s“ schon seit 20 Jahren, und sie besetzen zu 80% den Operationsdienst). Hinter dem Kürzel OTA… weiter

Gesundheits- und Krankenpfleger(in)

Gesundheits- und Krankenpfleger(in)

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen pflegen und betreuen Patienten. Aufmerksam beobachten sie deren Gesundheitszustand, um mögliche Veränderungen frühzeitig feststellen zu können. Nach ärztlichen Anweisungen führen sie medizinische Behandlungen durch. Sie bereiten Patienten auf diagnostische, therapeutische oder operative Maßnahmen vor und assistieren bei Untersuchungen und operativen Eingriffen. Zudem übernehmen sie Aufgaben in der Grundpflege. Beispielsweise betten sie pflegebedürftige… weiter

Logopäde/Logopädin

Logopäde/Logopädin

Logopädinnen und Logopäden untersuchen und beraten Patienten, die unter Stimm-, Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen leiden. Auf der Basis einer ärztlichen Verordnung setzen sie therapeutische Maßnahmen ein. Dabei geht es unter anderem um die Beseitigung von Problemen der Sprachentwicklung und des Redeflusses. In der Praxis spezialisieren sich Logopädinnen und Logopäden oft auf einzelne Störungen. Auch die… weiter

Chirurgiemechaniker/in

Chirurgiemechaniker/in

Chirurgiemechaniker/innen stellen Instrumente, Geräte oder Hilfsmittel her, die Ärzte und Ärztinnen bei Operationen, Untersuchungen und in der Krankenbehandlung benötigen. Präzisionsinstrumente wie Operationsbesteck, Endoskope oder Implantate formen sie entweder aus verschiedenen Materialien, etwa Metall oder Kunststoff, oder sie bearbeiten vorgefertigte Rohlinge manuell oder maschinell. Falls erforderlich entgraten und polieren sie die Werkstücke. Sie montieren die Geräte… weiter

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte unterstützen Zahnärzte und -ärztinnen bei allen Tätigkeiten in einer Praxis. Sie empfangen und betreuen die Patienten, organisieren die Praxisabläufe und assistieren bei Untersuchungen und Behandlungen. In Zahnarztpraxen sind Zahnmedizinische Fachangestellte am Empfang die ersten Ansprechpartner, z.B. für Patienten, Krankenkassen, Labors. Sie vereinbaren und verwalten Termine, begrüßen Patienten und nehmen deren Daten auf. Im… weiter

Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in

Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in

Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA) wirken bei diagnostischen, nuklearmedizinischen und strahlentherapeutischen Verfahren mit. Sie arbeiten weitgehend selbstständig und müssen dabei die gesetzlichen Bestimmungen des Strahlenschutzes gewissenhaft und im Interesse des Patienten beachten. Außer den konventionellen diagnostischen Röntgenuntersuchungen gehören moderne bildgebende Verfahren wie Computertomografie, Magnetresonanztomografie, Sonografie und Szintigrafie zum Arbeitsalltag der MTRA. Ebenso wie alle diagnostischen Maßnahmen werden… weiter

Ausbildung: Ergotherapeuten/innen

Ausbildung: Ergotherapeuten/innen

Ergotherapie gehört neben Logopädie und Physiotherapie zu den wichtigsten Heilmaßnahmen in der Rehabilitation. Abgeleitet von griechisch „ergein“ (tun, arbeiten, handeln) basiert Ergotherapie auf der Annahme, dass tätig sein ein menschliches Grundbedürfnis ist und eine heilsame Wirkung hat. Querschnittlähmung nach einem Verkehrsunfall, psychische Erkrankungen, kindliche Entwicklungsstörungen, neurologische Ausfälle aufgrund eines Schlaganfalls – viele Menschen sehen sich… weiter

Kunsttherapeut/in

Kunsttherapeut/in

Kunsttherapeutinnen und -therapeuten sind im Bereich der bildenden und darstellenden Kunst tätig. Durch Malen, Plastizieren und Theaterspiel versuchen sie bei Patienten bestimmte Behandlungsziele zu erzielen. Dabei unterstützen sie beispielsweise Genesungsprozesse bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen oder Rehabilitationsprozesse bei Menschen mit Behinderung. Zu Beginn der therapeutischen Maßnahme wird die gesundheitliche Vorgeschichte des Patienten besprochen und basierend… weiter

Ocularisten, was machen die eigentlich?

Ocularisten, was machen die eigentlich?

Der Ocularist (von lat. oculus, das Auge) fertigt Augenprothesen aus Glas oder Kunststoff an. In Deutschland besteht die überwiegende Mehrheit der Versorgung aus Glasprothesen, die im Volksmund auch Glasaugen genannt werden; in der Medizin wird dieser Begriff heute nicht mehr verwendet. Der Beruf des Augenprothetikers ist vor allem ein Handwerk. Beherrscht wird es aber nur… weiter

Medizinische Dokumentationsassistenten

Medizinische Dokumentationsassistenten

Medizinischen Dokumentationsassistenten eröffnen sich vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit ist das Dokumentieren und Auswerten von medizinischen Daten. Im Bereich medizinisch-dokumentarisches Informationsmanagement systematisieren, verschlagworten und verschlüsseln sie Daten und Informationen und entwerfen Bildschirmmasken für Formulare und Dokumentationen. Sie bauen Datenbestände auf, sichern und pflegen sie. In der Forschung überprüfen und dokumentieren sie in aufwendigen Studien… weiter

Kaufmann im Gesundheitswesen / Kauffrau im Gesundheitswesen – Was machen die eigentlich?

Kaufmann im Gesundheitswesen / Kauffrau im Gesundheitswesen – Was machen die eigentlich?

Kaufleute im Gesundheitswesen wirken bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten mit. Sie planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens. Sie arbeiten insbesondere in der Kundenbetreuung, Personalwirtschaft und Materialverwaltung, bei der Leistungsabrechnung und im gesundheitsspezifischen Rechnungswesen. Durch ihre Tätigkeit üben sie eine Schnittstellenfunktion innerhalb des Betriebes sowie zu anderen Einrichtungen des… weiter

Tiermedizinische(r) Fachangestellte(r) – Was machen die eigentlich?

Tiermedizinische(r) Fachangestellte(r) – Was machen die eigentlich?

Die Tiermedizinische Fachangestellte hat vielfältige Aufgaben. Sie kümmert sich um die Organisation der Praxis, assistiert dem Tierarzt bei Untersuchungen und übernimmt die anschließende Pflege des Tieres auf der Station. Zusätzlich ist sie zuständig für die Hygiene und den guten Zustand von Instrumenten und Behandlungsräumen. Die Tiermedizinische Fachangestellte stellt sicher, dass Verbandsmaterialien, Medikamente und anderer Praxisbedarf vorrätig und einsatzbereit… weiter

Anästhesietechnische Assistenten – Was machen die eigentlich?

Anästhesietechnische Assistenten – Was machen die eigentlich?

Die Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistenten/in (ATA) soll die/den zukünftige ATA mit den vielfältigen Aufgaben in der Anästhesie und den verschiedenen Funktionsbereichen wie Endoskopie, Ambulanz, etc. in denen Anästhesie zur Anwendung kommt, vertraut machen und ihnen die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen vermitteln. Schwerpunktfächer der theoretischen Ausbildung sind: Berufsfachkunde, Anästhesie und Intensivmedizin, Anatomie/Physiologie, Grundlagen der OP-Lehre,… weiter

Orthoptisten – Was machen die eigentlich?

Orthoptisten – Was machen die eigentlich?

Der Beruf des Orthoptisten gehört zur Gruppe der staatlich anerkannten, medizinischen Fachberufe im Gesundheitswesen, vergleichbar mit dem der Ergotherapeuten, Hebammen und Physiotherapeuten. Das Wort ” Orthoptik” setzt sich aus dem griechischem orthos= gerade/richtig und opsis= das Sehen zusammen. Damit ist das große Thema Sehen der Mittelpunkt der orthoptischen Tätigkeit. Orthoptisten und Orthoptistinnen untersuchen und behandeln nach… weiter

Notfallsanitäter/in — Ausbildung

Notfallsanitäter/in — Ausbildung

Notfallsanitäter/innen beurteilen bei medizinischen Notfällen den Gesundheitszustand von kranken, verletzten oder hilfsbedürftigen Personen, entscheiden, ob ein Arzt/eine Ärztin gerufen werden muss und veranlassen dies nötigenfalls. Bis zum Eintreffen des Arztes bzw. der Ärztin bzw. bis zum Transport der Patienten führen sie die medizinische Erstversorgung durch und ergreifen ggf. lebensrettende Sofortmaßnahmen. Sie stellen die Transportfähigkeit der… weiter

Zahntechniker(in)

Zahntechniker(in)

Zahntechniker/innen stellen in Handarbeit festsitzenden Zahnersatz, wie Zahnkronen und Implantate, oder herausnehmbaren Zahnersatz (Teil- und Vollprothesen) her. Für eine Brücke beispielsweise fertigen sie anhand von Abdrücken ein Gebiss aus Hartgips an. Dieses dient anschließend zur Modellierung der Brücke aus Wachs. Sie verarbeiten dann für den Zahnersatz z.B. Prothesenkunststoffe oder verblenden Teile des Zahnersatzes mit zahnfarbenen… weiter

Podologen/innen – Was machen die eigentlich?

Podologen/innen – Was machen die eigentlich?

Die Berufsanfänge des Podologen und Fußpflegers reichen weit zurück. Bereits Hippokrates (ca. 400 v. Chr.) hat sich laut schriftlicher Überlieferung mit dem Fußübel der Hornhaut beschäftigt. Podologen und Podologinnen führen auf ärztliche Anordnung Behandlungsmaßnahmen am Fuß durch. Sie erkennen pathologische Veränderungen, die eine medizinische Behandlung erfordern. Über vorbeugende und pflegerische Maßnahmen hinaus behandeln sie Hühneraugen, Verhornungen sowie alle Arten… weiter

Erzieher(in)

Erzieher(in)

Erzieher/innen betreuen Kinder und Jugendliche und fördern sie in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung. Sie regen die Kinder oder Jugendlichen zum Spiel oder zur kreativen Betätigung an. Beispielsweise basteln, singen und turnen sie mit den Kindern, üben kleine Theaterstücke ein oder organisieren Ausflüge. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, mit den Kindern und Jugendlichen über… weiter

Und wo machst Du Deine Ausbildung?

Eine Ausbildung ist individuell und etwas ganz besonderes — sie wird Dein Leben verändern.
Grund genug sich für die eigene Ausbildung ein gutes Unternehmen zu suchen.

There is no content to display.