B.A. & M.A. Raumstrategien an der Muthesius Kunsthochschule

RÄUME ERZÄHLEN GESCHICHTEN 

Ob Sinfoniekonzert in der Elbphilharmonie oder Bundes­tagsdebatte im Plenarsaal – kulturelle, politische und andere Ereignisse finden heute durchweg im inszenierten Raum statt, der durch mediale, szenische, filmische oder architektonische Mittel gebildet wird. Die Raumstrategien bilden an der Schnittstelle von Architektur, Kunst, Design und Digital Media den Bereich raumbezogenen Entwerfens und Forschens. Das bedeutet: Es geht immer um die Beziehung der Dimen­sionen von Raum und Mensch. Und um das Gestalten einer wirksamen Raum-Mensch-Beziehung.

WAS MACHEN EIGENTLICH RAUMSTRATEG:INNEN? 

Die Konzeption und Gestaltung dieser Raum-Mensch-Bezie­hung verlangt professionelle Kompetenz. Das ist die Aufgabe der Raumstrategien. Dies gilt sowohl für das Design von In­nenräumen als auch für die Gestaltung öffentlicher Räume, von der Ausstattung von Museen über den Entwurf von Bühnenräumen bis zur themenzentrierten Ausstellungsgestaltung oder der Herstellung von Szenarien für Wissenschaftsparks und Freizeitanlagen. 

SINN UND SINNLICHKEIT VON RAUMSTRATEGIEN 

Die sich gegenseitig bedingende Kraft von Räumen und Menschen in Gesellschaft und Kultur und die identitätsstif­tende Funktion dieser Räume gewinnt beständig an Rele­vanz. Mit dem Gestalten von Orten, der Reflexion und dem Durchdringen ihres Atmosphärischen, dem Schaffen eines spezifischen lokalen Ambientes, der thematischen Bildung erlebbarer Environments und der sinnlichen Erfahrbarkeit des Urbanen ergibt sich eine neue gestalterische Verantwortung. Dieser Zukunftsaufgabe stellen sich die Raumstrategien. 

THEORIE UND PRAXIS DER GESTALTUNG VON RAUM UND ORT 

Der Bereich Raumstrategien behandelt die Thematik des Raums in seiner ganzen Breite – sowohl im theoretischen Diskurs als auch in der praxisrelevanten Ausbildung unter Berücksichtigung neuer Medien und Technologien. Die Grenzen zwischen realem und virtuellem Raum sind dabei fließend. Das disziplinübergreifende Studium bereitet Sie mit einer umfassenden Palette an Kompetenzen auf ein weites Feld praktischer Tätigkeiten vor. Ob in der szenografischen Arbeit für Ausstellungen und in öffentlichen Räumen oder generell in der freien Kulturarbeit. 

Zum Studiengang

Erfahrungsbericht lesen!

Sorry, comments are closed for this post.