Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Buchhändler(in)

28. Januar 2016
Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Buchhändler/innen kaufen, verkaufen und präsentieren Bücher, Zeitschriften, elektronische und andere Medien. Auch beraten sie ihre Kunden über die Produkte und recherchieren Kundenwünsche. Sie beobachten den Markt und entwickeln geeignete Marketingkonzepte. Darüber hinaus sorgen sie für einen reibungslosen Betriebsablauf im Rechnungswesen.

Kommunikationsfähigkeit ist wichtig, da man z.B. im Kundengespräch über passende Buchangebote informiert. Auch Kunden- und Serviceorientierung ist notwendig, um auf die individuellen Kundenwünsche einzugehen. Lernbereitschaft benötigt man, um bei der Vielzahl an Neuerscheinungen und Buchkritiken auf dem Laufenden zu bleiben.

Weil das Internet im Beruf eine immer größere Rolle spielt, sind viele Ausbildungsberufe auch für das neue Ausbildungsjahr modernisiert worden. So werden angehende Buchhändler(innen) ab 2011 nicht nur im klassischen Verkauf, sondern auch im „E-Business“ ausgebildet. In speziellen Modulen lernen die Auszubildenden die Vertriebswege der Online-Händler aber auch Neuerungen wie das „E-Book“ kennen. Die zentralen Aspekte der Modernisierung sind neben der Einbindung neuer Vertriebswege (E-Commerce) auch die stärkere Berücksichtigung der Kundenorientierung, Kundenbindung und des Marketings sowie die Integration von Wahl- und Zusatzqualifikationen in die neue Ausbildungsordnung. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre, kann aber gegeben falls auch verkürzt werden.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

 

Veröffentlicht am 28.01.16

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu