Fachkraft Agrarservice

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Fachkräfte Agrarservice übernehmen landwirtschaftliche Dienstleistungen im technischen Bereich der Pflanzenproduktion. Sie bearbeiten Böden mit Pflügen und Eggen und säen und pflanzen Getreide, Hülsenfrüchte oder Kartoffeln. Die Saat bringen sie mit Sämaschinen aus. Um das Gedeihen der Pflanzen zu fördern, setzen sie biologische und chemische Dünger sowie Pflanzenschutzmittel ein. Auch die Ernte wird meist mit vollautomatischen Maschinen eingebracht, z.B. mit Mähdreschern oder Kartoffelerntemaschinen. Fachkräfte Agrarservice bedienen und führen landwirtschaftliche Maschinen nicht nur, sondern pflegen und warten sie auch. Nach der Ernte lagern und konservieren sie die pflanzlichen Produkte. Außerdem beraten sie Kunden und vermarkten landwirtschaftliche Dienstleistungen.

Fachkräfte Agrarservice arbeiten hauptsächlich in landwirtschaftlichen Lohnunternehmen, in landwirtschaftlichen Betrieben des Pflanzenbaus sowie in agrartechnischen Dienstleistungsunternehmen.

Meist sind sie im Freien auf Feldern, Äckern und Wiesen tätig. Dort führen sie landwirtschaftliche Maschinen. Im Lager verwahren sie die Ernte sachgerecht, in Maschinenhallen oder betriebseigenen Werkstätten warten sie landwirtschaftliche Geräte.

Verantwortungsbewusstsein und Umsicht sind in der landwirtschaftlichen Arbeit von besonderer Bedeutung. Mit Futter und Lebensmitteln muss sorgfältig umgegangen werden. Beim Führen von landwirtschaftlichen Maschinen und beim Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln muss das Umfeld berücksichtigt werden, um Unfälle zu vermeiden und Umweltschäden auszuschließen.

Interesse an Biologie und Mathematik sollte vorhanden sein. Beim Anbau von Pflanzen und Ackerkulturen benötigt man Kenntnisse in Biologie. Werden für den Saatgutoder Düngemitteleinkauf Bedarfsmengen errechnet, sind Kenntnisse in Mathematik hilfreich.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

 

Leave a reply