job4u

 

Seit 2009 versorgt das Netzwerk job4u Schüler, Studenten und Azubis mit Infos rund ums Thema Ausbildung. Das Ziel von job4u ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen besseren Übergang von der Schule in Ausbildung oder Studium zu ermöglichen. Dabei werden Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten, Berufschancen und Qualifizierungsmaßnahmen aufgezeigt.

DSC_1887

Mit dem Ziel, Studienabbrüche zu verringern und mehr Abiturienten für ein Studium zu begeistern, wurde auch der Projektbaustein „Rent a student“ ins Leben gerufen. Dieser wird nun in Berlin ausgezeichnet. Mit ,Rent a student’ können Lehrkräfte über job4u Studierende in die Schulen einladen, die dort von ihren Hochschulerfahrungen berichten. Seit dem Frühjahr letzten Jahres haben sich bereits 52 Schulen an dem Projekt beteiligt.

Das Projekt „Rent a student“ ist nur ein Beispiel unter diversen anderen job4u-Informationsangeboten für junge Menschen, die eine Ausbildung oder ein Studium anstreben. Auf Berufsinformationsmessen und bei anderen Gelegenheiten stellten in der Vergangenheit Jugendliche immer wieder die Frage an job4u, warum es keine Smartphone-App für Informationen über und für die Suche nach Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten gebe. Das Netzwerk griff die Idee auf und setzte sie zur Freude der wachsenden Userzahl um. Diese bekommt die wöchentlich aktuellen Stellen- und Praktikumsplätze der Mitglieder kostenlos auf ihr Smartphone.

Foto Praktisch

Zur Entfachung von Begeisterung für eine Ausbildung oder ein Studium sind auch zwei weitere innovative Ideen entstanden: das Speed-Dating in der Straßenbahn und der Ausbildungsbus zur Ausbildungsberatung und gezielten Nachvermittlung in entsprechende Plätze.

Bild 1

Zur Erklärung: Vor den Sommerferien fährt die Speed-Dating-Straßenbahn für fünf Stunden durch das Bremer Stadtgebiet. Die Aktion wird auf den Anzeigetafeln der Haltestellen beworben. Während der Fahrt machen Unternehmen, die Mitglied im Netzwerk sind, auf Ausbildungsangebote und Studienmöglichkeiten in ihren Unternehmen aufmerksam und beraten die Reisenden. Nach den Ferien findet die Aktion mit dem Ausbildungsbus statt. Dieser hält für ein paar Stunden auf dem Marktplatz. Darin führen Berater der Kammern, der Agentur für Arbeit und job4u Gespräche zur Ausbildungswahl. Damit sollen insbesondere die Jugendlichen und jungen Erwachsenen erreicht werden, die nach den Sommerferien noch keinen Ausbildungslatz gefunden haben oder noch eine Beratung wünschen.

Schnappschuss (2013-07-04 14.20.59)

Leave a reply