Kürschner – mein Erfahrungsbericht

Karin und Julian WerkstattMein Name ist Julian Kappmeier und ich absolviere momentan eine Ausbildung zum Kürschner bei der Firma Mersmann Design GmbH & Co KG in Münster.

Die Ausbildung ist sehr vielseitig und kombiniert Modedesign mit traditioneller Handwerkskunst. Vom Entwurf des Kleidungsstückes, über die Anfertigung des Schnittmusters, bis hin zum Verarbeiten der Felle und die anschließende Zusammenstellung des fertigen Modells – nur einige Punkte des interessanten Berufs.

Die bedeutendste Arbeit des Kürschners ist das Sortieren und Zusammenstellen eines Kleidungsstückes aus mehreren Fellen. Da jedes Fell einzigartig und keines dem anderen gleicht, müssen sie nach Farbe, Griff, Glanz und Struktur sortiert und verarbeitet werden. Es werden viele Arbeitstechniken erlernt, um zum Beispiel schadhafte Stellen im Fell zu beseitigen oder Haarlängenunterschiede anzugleichen. Am Ende entsteht eine ganzheitliche Fläche, aus der das Kleidungsstück dann gearbeitet wird. Des weiteren sind typische Aufgaben eines Kürschners Reparaturen, Umarbeitungen alter Modelle und Pflege von Pelzen.

Der theoretische Teil wird in der Berufsschule in Fürth vermittelt. In Blockseminaren treffen sich alle Auszubildenden Deutschlands, und werden über Fellkunde, Mode und Stilgeschichte, fachbezogene Mathematik, Deutsch und Sozialkunde unterrichtet.

Als Kürschner hat man viele Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung. Man kann den Meisterbrief erlangen oder sein Wissen mit Schnittmusterkursen erweitern.

Mehr zum Beruf

Jetzt online anschreiben!

Leave a reply