Neuer Studiengang: der “Feuerwehr-Bachelor”

Neuer Studiengang: der "Feuerwehr-Bachelor"

Studiengang Bauingenieurwesen (Wasser und Tiefbau) mit feuerwehrtechnischer Zusatzausbildung

Zum Wintersemester 2013/14 ermöglicht es eine Kooperation der Ostfalia Hochschule mit der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK), ein Studium im Bereich Bauingenieurwesen (Wasser und Tiefbau) mit einer feuerwehrtechnischen Zusatzausbildung aufzunehmen.

Besonders im Umgang mit Gefahrenstoffen ist ein ausgeprägtes wissenschaftlich-technisches Verständnis unentbehrlich. Gleichzeitig gilt es, mit einer anwendungsorientierten Ausbildung die Einsatzbereitschaft der Wehren zu sichern. Dies zu kombinieren, ist Ziel des neuen „Feuerwehr-Bachelors“.

Parallel zu den am Campus in Suderburg vermittelten Grundlagen in Wasserwirtschaft und -bau, Bodenschutz und Gebäudekonstruktion, eignen sich Studierende in Ausbildungseinheiten an der NABK in Celle erste Praxiserfahrungen an. Diese finden einmal pro Semester statt und ersetzen die Ausbildung, welche zuvor erst nach dem Hochschulabschluss begonnen werden konnte.

Mit dem kombinierten Bachelor of Engineering können Absolventen nach sieben Semestern Regelstudienzeit direkt in den Dienst der zweiten Laufbahngruppe, zum Beispiel als Einsatzleiter oder technische Sachgebietsleiter, einsteigen.

Die Zulassung erfordert ein Stipendium der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz sowie den Nachweis der uneingeschränkten Feuerwehrdiensttauglichkeit.

Hier über die Ausbildung der Werkfeuerwehrleute informieren.

Mehr erfahren!

Leave a reply