Hotelfachleute – was machen die eigentlich?

bistro-2594762_960_720

Hotelfachfrauen/Hotelfachmänner planen Arbeitsabläufe im Hotel, betreuen und beraten Hotelgäste und sorgen für deren Wohlergehen. Dabei durchlaufen Hotelfachleute  alle Abteilungen eines Hotels. Beispielswei­se richten sie die Gästezimmer her und kontrollieren sie, bedienen im Restaurant und arbeiten in der Küche mit. Sie organisieren Veranstaltungen und vergeben die Zimmer. Hotelfachleute stellen Rech­nungen aus, planen den Personaleinsatz und überwachen beispielsweise das Küchenhilfspersonal.

Auch für die Buchhaltung und die Lagerhaltung sind sie zuständig. Sie verhandeln mit Reiseveranstal­tern und sind in großen Hotels an der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen be­teiligt.

Hotelfachleute arbeiten in erster Linie in Hotels, Gasthöfen und Pensionen. Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwie­gend Auszubildende mit mittlerer Reife aber auch mit Abitur ein.

Diese Eigenschaften sollten Hotelfachleute auf jeden Fall mitbringen:

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Gute Umgangsformen und sprachliche Ausdrucksfähigkeit,
  • Organisations- und Verkaufstalent,
  • Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt und dauert drei Jahre.

Mehr erfahren!

Erfahrungsbericht lesen!

Leave a reply