Menschen sprechen zu leise über wichtiges, zu laut über unnötiges, zu viel über andere, zu wenig miteinander, und zu oft ohne nachzudenken.

Kosmetikerin

12. Januar 2018
Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Der Beruf der Kosmetikerin ist für viele Auszubildende ein Traumberuf. Die Ausbildung erfolgt innerhalb einer dreijährigen Lehre, die sich in eine praktische Ausbildung im Betrieb und einen Teil an der Berufsschule gliedert. So genannte Kosmetikfachschulen haben bereits eine lange Tradition.

Wer bereits gleich nach dem Schulabschluss Kosmetikerin werden will, absolviert seine Ausbildung direkt im Betrieb. Zu beachten ist allerdings, dass Ausbildungsstellen dünn gesät sind.

Die Ausbildung an den Kosmetikfachschulen dauert in der Regel 2 Jahre. Das erste Jahr findet an der Schule statt, das zweite Ausbildungsjahr ist durch ein langes Praktikum geprägt. Während der Ausbildung lernen die angehenden Kosmetikerinnen Hautprobleme zu erkennen, Schminken, Füße und Hände pflegen, aber auch Körperhaare zu entfernen.

Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Realschulabschluss oder ein guter Hauptschulabschluss. Sehr gute Umgangsformen, aber auch Zuverlässigkeit sind unerlässlich. Viele Kosmetikerinnen machen sich nach der Ausbildung selbstständig. Aber auch Schönheitsfarmen und Kureinrichtungen suchen qualifiziertes Fachpersonal.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

Veröffentlicht am 12.01.18

Nichts mehr verpassen!

Einfach für unseren Newsletter anmelden!
Jetzt anmelden!
Wer sollte diesen Beitrag nicht verpassen?
Jetzt teilen via

Wie sagte schon Bacon: „Wissen ist Macht!“
*Francis Bacon, 1561 - 1625, Philosoph & Jurist
 

neu aus dem Blog

Zu unseren Partnern gehören

rocketmagnifiercrossmenu