Luftverkehrskaufleute – was machen die eigentlich?

flugzeug-ausbildung

Luftverkehrskaufmänner und Kauffrauen sorgen für ein gutes Abfahren und Ankommen. Sie organisieren, planen und kontrollieren nicht nur die Beförderung von Passagieren, sondern auch von Frachten. Dabei steht die Wirtschaftlichkeit genauso im Vordergrund wie die Zufriedenheit aller Kunden.

Luftverkehrskaufleute arbeiten im Vorder- und Hintergrund. Am Schalter im Flughafen suchen sie Flugverbindungen heraus, nennen Tarife und buchen die Plätze im Flugzeug. Außerdem prüfen sie die Reisepässe, stellen Bordkarten aus, wiegen das Gepäck und checken es ein. In der Personalabteilung können Luftverkehrskaufleute ebenfalls beschäftigt sein, etwa um den Crew-Einsatz zu planen. Daneben ist auch ein Einsatz in der Abteilung Finanz- und Rechnungswesen möglich.

Von der Landung bis zum nächsten Abflug haben Flugzeuge meist nur eine kurze Standzeit, und müssen in dieser betankt, beladen und gereinigt werden. Luftverkehrskaufleute sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert. Außerdem vermieten sie den Frachtraum, berechnen die Kosten, verhandeln Start- und Landezeiten der Flugzeuge. Da Flugzeuge Tag und Nacht starten und landen, arbeiten Luftverkehrskaufleute meist im Schichtdienst. Sie arbeiten in Flughafenbetrieben, Reisebüros, Luftfrachtspeditionen sowie in Linien- und Charterfluggesellschaften.

Wenn Du Dich für eine Ausbildung zum/zur Luftverkehrskaufmann/-kauffrau interessierst solltest Du folgende Eigenschaften besitzen: Organisationstalent, Belastbarkeit, Freude an der Arbeit mit Menschen, wirtschaftliches Denken, gute Noten in Mathe, Deutsch, Sprachen und Wirtschaft. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre und findet in der Berufsschule sowie im Ausbildungsbetrieb statt.

Mehr erfahren!

Zum Video-Berufsbild

Leave a reply