Orthopädietechnik-Mechaniker/-in – mein Erfahrungsbericht

Mein Name ist Patricia Koch, ich bin 21 Jahre alt und bin im Moment im 2. Lehrjahr bei der Firma OttobockHealthCare GmbH in Duderstadt (Niedersachsen).

Die Berufsschule befindet sich in Hannover und ist im 1. Lehrjahr zweimal die Woche und ab dem 2. Lehrjahr einmal wöchentlich.

Während der Ausbildungszeit durchläuft man verschiedene Abteilungen und hat zusätzlich überbetriebliche Schulungen um sein Wissen zu erweitern.

Die Prüfungen (Gesellenprüfung Teil 1 & 2) finden in Hamburg statt (Innung Nord).

Genium 3B1 Bionic Prosthetic System Launch brochure OPG
Genium 3B1 Bionic Prosthetic System Launch brochure OPG

Was musst du mitbringen?

  • Mittlere Reife (Realschulabschluss)
  • Handwerkliches Geschick
  • Einfühlungsvermögen
  • Keine Scheu vor Kontakt zu Patienten mit Amputation und anderen körperlichen Behinderungen

Die Ausbildung als Orthopädietechnik-Mechaniker/-in:

Die Ausbildungszeit beträgt regulär drei Jahre (Duales System). In der Ausbildung geht es allgemein um Orthesen, Prothesen und Rehabilitationstechnik. Orthesen dienen zur Unterstützung und Stabilisierung sowie zur Korrektur von Gliedmaßen. Prothesen hingegen ersetzen fehlende Gliedmaßen. Zur Rehabilitationstechnik zählen z.B. Rollstühle, Sitzschalen, etc..

Michelangelo-Hand®
Michelangelo-Hand®

Im Mittelpunkt steht immer die Wiederherstellung/ Erhöhung der Mobilität des Patienten, deswegen liegt das Hauptaugenmerk auf der individuellen Fertigung und Anpassung des Hilfsmittels.

Die Orthopädietechnik ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf, bei dem mit vielen verschiedenen Materialien wie z.B. Kunststoffen, Metallen, bis hin zu Carbonfasern, gearbeitet wird.

Das Besondere an dem Beruf ist die Mischung aus traditionellem Handwerk und moderner Technik.

Die Technik ist so weit entwickelt, dass inzwischen prozessorgesteuerte Kniegelenke keine Seltenheit mehr sind. Während der Ausbildung erlernt man unter anderem das Bedienen zugehöriger Software.

Ich hoffe, ich konnte euch mit den Informationen weiterhelfen.

Mehr zum Beruf

Leave a reply