Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Fachleute für Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Restaurants nach einem zentral festgelegten Gastronomiekonzept und sorgen für die Einhaltung der vorgegebenen Standards. Sie regeln die Arbeitsabläufe im Einkauf, in der Lagerhaltung, der Küche, im Service, in der Gästebetreuung bzw. im Verkauf und übernehmen auch die Personalplanung. Außerdem überwachen sie die Qualität der Produkte, kontrollieren die Kostenentwicklung und planen sowie realisieren Marketingmaßnahmen. Sie betreuen die Gäste, bearbeiten Reklamationen und achten auf die Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsvorschriften. Die Ausbildung zur Fachkraft für Systemgastronomie ist auf drei Jahre angelegt, kann jedoch je nach Schulabschluss um bis zu einem Jahr verkürzt werden. Besonders wichtig sind gute Noten in Deutsch und Mathe. Ebenfalls wichtige Grundvoraussetzungen sind hohe Lern – und Leistungsbereitschaft sowie Teamfähigkeit und Verlässlichkeit. Den Beruf erlernen die Auszubildenden im Unternehmen und im Berufskolleg.

Weitere Informationen

Zum Erfahrungsbericht

Zum Video-Berufsbild

Leave a reply