PTA – Pharmazeutisch-technische(r) Assistent(in)

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Pharmazeutisch-technische Assistenten unterstützen Apotheker bei der Herstellung, Prüfung und dem Verkauf von Arzneimitteln, Wirk- und Hilfsstoffen. Auch in Forschungsabteilungen der physikalischen und chemischen Industrie sind Pharmazeutisch-technische Assistenten tätig. Sie helfen bei der Entwicklung neuer Wirkstoffe, Pharma- und Kosmetikprodukte. Sie arbeiten ebenfalls in PTA-Schulen, im pharmazeutischen Großhandel, in Krankenkassen sowie in Gesundheitsämtern. Die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten dauert zweieinhalb Jahre und besteht aus dem theoretischen Teil an der Berufsschule und der praktischen Arbeit in der Apotheke. Nach der Ausbildung kann man sich spezialisieren, etwa in den Bereichen Warenwirtschaft, Labor oder Kundenberatung. Strebt man einen Aufstieg an, so kann man sich zum Industriemeister der Fachrichtung Pharmazie weiterbilden oder aber ein Studium anschließen. Weitere Informationen gibt es unter

Mehr erfahren!

Schule finden

Erfahrungsbericht lesen

Leave a reply